+++    Newsletter    +++    Newsletter     +++    Newsletter    +++


 


Zu alter Stärke zurück gefunden hat unsere traditionelle Bootsfahrt auf der "Wappen von Frankfurt". Nachdem wir im letzten Jahr doch nicht so sehr überfüllt fahren mussten, waren die Anhänger des guten alten Rock 'n' Roll wieder alle unterwegs am 1. Advent 2009. Es ist schon erstaunlich, wie doch unser Publikum hin und wieder wechselt. Mitunter hätte man denken können, wir seien in der Pfalz. Bis aus Kaiserslautern, Ludwigshafen, Frankenthal und sogar Saarbrücken kamen unsere Gäste, nicht zu vergessen unsere neue holländische Freundin Monica, welche so "herrlisch" Deutsch schreibt, dass ich sie gefragt habe, ob ich nicht euch allen ein paar Sätze von ihr zeigen darf. Nix Problem, sagte Monica und hier ist ein Auszug aus ihrem wunderschönen E-Mail:

hallo buddy caine und der band ich ware am letsten freitag bei der 60 jahre gewesen in wetten berg. und habe der ganze abend nach ihren muzik gehohrt und natuurlich ihr seen spieln haha logisch ne ich finde das ihre band fantastisch spielte das had mehr viel spass gemacht eine tolles abend habe ich gehabt. aber was ich schade vinde was das ich frohe weg muste und nicht das ende habe geseen aber was nog slimme ist ist das ich keine schone grusse hatte kunte zagen an ihr aber beim deesen viele schone grusse und danke für den schone abend was ihr mir gemacht haben.

Jetzt glaubt bitte, was ihr möchtet, liebe Leser meiner Berichte, aber dieses Mail von Monica aus Amsterdam hat mich genau so gefreut wie ein Bericht in einer "richtigen" Tagezeitung. Ja, auch das habe ich festgestellt ("Back to the Roots"): Man freut sich wieder über Dinge, die lange selbstverständlich waren. Auch die Bandfreunde aus Kaiserslautern waren nicht zum ersten Mal auf dem Schiff. Die meisten kennen uns aus Bad Dürkheim, und da sie uns dort ja nur zweimal im Jahr sehen können, kommen sie sogar zu unserer Adventsfete nach Offenbach.


Sicher hat uns auch die Presse in diesem Jahr neue Freunde gebracht, hier sei allem voran der "äPPLER" genannt mit Chefredakteurin Elke Awiszus. Ihren schönen Vorbericht enthalte ich unseren Newslesern natürlich nicht vor, hier ist er zu sehen: Danke äppler!

Weiter / next